Die Asylanten Band 1

Schattengrau

Zykluskarte Schattengrau Schattenmorgen

Hoffnung und Mut sind die stärksten Waffen!

Zwei Kriegsflüchtlinge suchen Schutz in der Demokratie Arondis. Lutzker ein ehemaliger Botenreiter darf in einem Grenzstreifen Land bewirtschaften und erreicht schnell einen hohen sozialen Status. Myria, die Tochter des meistgesuchten Kriegstreibers ist mittellos. Um nicht ihren Körper verkaufen zu müssen, wird sie eine Diebin.

Beide treffen auf eine Gesellschaft, die zwischen einer traditionellen Hilfsbereitschaft und einer totalen Abneigung gegen die Flüchtlinge schwankt.

Sklavenjäger ermorden Lutzkers Frau und verschleppen seine Kinder und die Siedler des Grenzstreifens. Myria wird bei einem Diebstahl erwischt und versklavt.

Lutzker aktiviert die demokratischen Kräfte in dem Land. Es gelingt ihm einen Teil der Siedler sowie Myria, der Sklaverei zu entreißen. Dabei wird deutlich, dass hinter allem ein großes Komplott steht, in das auch die autoritären Nachbarstaaten verwickelt sind.

Wenn du eine Heimat verlierst, musst du dir die Nächste erkämpfen.

 

Titelbild Schattengrau

Der Roman Schattengrau ist seit Anfang Februar 2018 veröffentlicht. Wer über die Veröffentlichung des Fortsetzungbandes informiert werden will, kann eine E-Mail an

michael-w-jaeger@web.de

mit dem Begriff Info schicken. Er bekommt dann eine kurze Mail zugeschickt, sobald der nachfolgende Roman (Schattenmorgen) verfügbar ist.